Ich habe wirklich eine ganze Weile überlegen müssen, ob ich diese Mitteilung überhaupt absetze! Erst heute am frühen Morgen, als ich die neuen Artikel in den diversen Tageszeitungen durchblätterte und lesen musste, dass die Attacken von den ewig gestrigen Machos, den Kriegsbesessenen Hardlinern und von denen, die sich ihre „Spaß-Kultur“ nicht verderben lassen wollen, gegen

Etwas produzieren ohne Geld. Geht das?

Etwas produzieren ohne Geld. Geht das? Der heutige Artikel soll aufzeigen, dass diese Corona-Pause durchaus den einen oder anderen Vorteil hat! Ich habe 2010 – als ich den Marionettenbetrieb meiner Eltern übernahm – auch zwei kleine Stühle übernommen, die mein Vater um 1967 herum im Keller unseres Hauses hergestellt hat. Viel Zeit hat er sich

Ich schwadroniere im Prinzip nie! Meine Reden können wortreich sein, durchaus! Aber ich bin selten laut und trotzdem lebhaft. Niemals aber unbekümmert und wünschte mir oft, dass ich so begriffen werden würde, dass alle verstehen, dass ich diejenigen, die oft aufdringlich reden und von ihren Heldentaten schwadronieren, mit meinen Beiträgen entlarven wollte oder will! Im

Figuren des Holzschnitzers Till de Kock

In der achten Generation wurden in meiner Familie vorwiegend Figuren von Till de Kock angeschafft. Till wurde am 16. Februar 1915 in Belgien geboren und starb am 03. November 2010 mit 95 Jahren. Das Werk Till de Kocks wird durchaus kontrovers diskutiert. Auf der einen Seite war er sicher voller künstlerischer Schaffensfreude, auf der anderen

Ein Märchen für die Kinder dieser Welt

Es wird ja viel geredet auf der Welt! Auch darüber, dass es nicht gut für unsere Kinder ist, wenn sie mit der ihr Denken und Fühlen bereichernden Kultur nicht mehr in Kontakt treten können. Da auch wir seit über einem Jahr fast komplett blockiert sind und unsere hölzernen Freunde und Freundinnen nirgendwo mehr hin dürfen,

Imagefilm Zimmertheater

Ein Abgesang? Ich hoffe natürlich nicht und setze darauf, dass es irgendwann, in nicht allzu weit entfernter Zukunft wieder die Möglichkeiten geben wird, unseren hölzernen Protagonisten das Leben so einzuhauchen, dass es auch einen Sinn ergibt! Aber bis es soweit ist, gilt es, die nötige Gelassenheit zu bewahren. Trotzdem: es werden nicht alle Menschen verstehen

92 Lebensjahre

Der Huldigungen gab es ja im Prinzip zum 90ten Geburtstag vor zwei Jahren bereits genug? Aber in diesem Alter ist jeder Geburtstag ein großes Geschenk! Offiziell feiert Gerlinde Richter, die Mit-Gründerin des „Hanauer-Marionettentheaters“ heute ihren 92ten Geburtstag. Oder besser gesagt: mit dem heutigen Tag schließt sie ihr 92tes Lebensjahr ab und schickt sich an, das

Wie bereits auf diversen Kanälen angekündigt, geht die neueste Sendung von Albert Albers hiermit auf Sendung. Sein Gast ist die nagelneue Portrait-Marionette der „kleine Herr Roland“ aus der Meisterwerkstatt von Barbara und Günter Weinhold in Berlin. Aber wie das eben mal so ist in einem Haus, in dem die Phantasie niemals ausgeschaltet wurde, kam schnell

Wir trotzen Corona – wir schaffen das! Nun, in den letzten 12 Monaten, seit sich in Sachen Kunst und Kultur wenig getan hat, sind sicherlich vielen Freischaffenden die Felle bereits davon geschwommen? Andere werden sich weiterhin um die Zukunft sorgen und nur bei den Wenigsten wird es keinerlei Probleme damit geben, nicht „systemrelevant“ zu sein!

Eine Riesenüberraschung!

Nun, ein Jahr älter zu werden, dieses Schicksal, es ereilt jeden von uns mindestens einmal im Jahr. Bei mir war es heute soweit und ich dachte eigentlich, dass der Tag im Prinzip so würde verlaufen können, wie alle Tage der Corona Beschränkungen zuvor. Oft dachte ich an den Film „Täglich grüßt das Murmeltier“ und lediglich

Liebe Kinder von nah und fern

Liebe Kinder Leider hat es im letzten Jahr mit dem Besuch unseres Theaters an euren Schulen, Kindergärten und bei allen großen Festen nicht geklappt. Unsere Marionetten mussten leider in ihrem Marionettenzimmer oben unter dem Dach bleiben und konnten keine Aufführungen für Euch geben. Dem Kasper und seinen Freunden tut das sehr, sehr leid, aber wie

Liebe Freunde/-innen des Marionettentheaters. Heute wollen meine Frau und ich gleich zwei Neujahrsgrüße loswerden. Zum einen wünschen wir als die Betreiber des „kleinsten Theaters der Welt mit regelmäßigem Spielbetrieb“ unseren erwachsenen Zuschauern/-innen alles Gute für das neue Jahr und zum zweiten werden wir auch unsere Kinder-Zuschauer in einem weiteren Blog grüßen. Im Prinzip trauen wir

Aus ALT wird NEU – Projekt Siddhartha

Aus ALT wird NEU Ja, die Einschränkungen in der Zeit der Corona-Krise sind beträchtlich. Zumindest für die Personen, sich sich als Solo-Selbständige mit der Kunst des Theaters beschäftigen. Zwar sind einige Bühnen schon wieder (mit Einschränkungen) aktiv, aber die meisten von uns schlafen einen ungewöhnlich langen Dornröschenschlaf. Ich habe versucht, nicht verrückt zu werden und

Fußvolk

Fußvolk Kann eine Zwangspause wie diese, die durch die veränderten Bedingungen der „Corona-Zeit“ für viele nun eingetreten ist, auch eine positive Seite haben? Ich denke, dass das abhängig von der jeweiligen finanziellen Situation durchaus für eine Weile so sein könnte! Wer nun gut versorgt sein Leben umstellen und abwarten muss, dass es wieder einmal besser

Dieses Mal hat sich Albert Albers den ehemaligen Idealisten Ingo Innlets in sein Studio eingeladen. Der Weltbummler wird allerdings zur Zeit der Aufnahme der Sendung sowohl von einem russischen Profi-Killer als auch von dem ganz rechten Flügel der AFD gesucht. Zudem sind ihm die Behörden auf der Spur. Doch trotz schwieriger Umstände, die für Albert

Der erst vor kurzer Frist der Öffentlichkeit vorgestellte Albert Albers will die optische Ähnlichkeit mit seinem berühmten Namensvetter Albert E. ausnutzen und eine neue Theorie entwickeln. Nach dem Motto: “Relativitätstheorie war gestern” kommt er nun mit der Realitätstheorie. Der Clou: seine Gäste können bei ihm im Studio nicht lügen und müssen immer das sagen, was

Die letzten Beiträge

OBEN